Updates

Update 70 - Türgriffbeleuchtung Aussen Blau/Weiss verbaut

Update 70

 

Türgriffbeleuchtung in Weiß/Blau verbaut


Ja das WE war lang und warm. ;)

Dank einer Anleitung von Kumpel Schwarki konnte ich die Griffe problemlos ausbauen. ;)

Meine Variante, im vergleich zu Seiner, unterscheidet sich nur durch die verwendeten LED's und deren Stromzufuhr.
Verwendet wurden je 2 Rundkopf LED's 3mm Kalt Weiß und eine 3mm Flachkopf LED Blau.
Bestromt wurden diese pro Tür mit einer 20mA Konstantstromquelle (KSQ). Somit sind Widerstände hinfällig.

Die KSQ wurde in jeder Tür mit ins Zuleitungskabel gesetzt, welches ich von der Spiegelumfeldbeleuchtung (die indirekt mit der Fußraumbeleuchtung gesteuert wird) abgegriffen habe.
Die Griffe wurden nach der Anleitung ausgebaut und mit einem Heißluftfön bei 250°C sachte erwärmt. Mit etwas Geduld ließen sich die beiden Hälften teilen. Da aufwändigste war die Entfernung des alten Klebers.
Im wahrsten Sinne des Wortes, war es eine Fügung, das ich nur 3mm LED's zur Verfügung hatte. Aber ich habs einfach mal probiert und 2 Stück der kalt-weißen LED's eingesetzt.

Soweit so gut. Nur erschien es mir, in Anbetracht der LED-Größe, als zu wenig Lichtausbeute. Ohne es vorher zu testen. Also hab ich promt mittig noch ein Loch gesetzt.
Leider waren die Kalt-weißen LED's zu lang und hatten ja den runden Kopf. Dieser würde mittig im Griff stören. Nun hab ich ein wenig im "Lager" gekramt und noch kurze flache 3mm LED's gefunden. Also rein damit. Und siehe da - perfekter Abschluss.

"Leider" fiel mir erst nach dem Zusammenlöten/bauen auf, dass es sich bei der mittleren LED um eine Blaue handelt.

Aber wer nicht wagt der nicht gewinnt.
Die Kabelführung ist auch etwas einfacher gestaltet. Ich bin nicht durch den gesamten vorderen Bereich des Griffes gegangen, sondern direkt etwas früher.
In der Türbefestigung ist dort auch Platz zur Kabelführung.
Nun wurde alles noch wasserdicht versiegelt, mit elastischaushärtender Dichtmasse.

Im Anschluss wurde getestet. Aber die Reflektion vom Lack fehlte.

Jetzt wurden die Griffhälften wieder zusammengebaut und in die Tür eingesetzt.
Das Kabel wurde jeweils Richtung Türschloßkante verlegt.

Im Innenteil der Türgriffeinheit sind 2 Laschen vorhanden durch welche ich das Kabel problemlos, auch letztendlich um die Fensterführung herrum, durch das geöffnete Loch, vom Zugang zur Griffverschraubung, ins Türinnere legen konnte. Später wurde in die schwarze Abdeckkappe je ein Löchlein für's Kabel gestochen und dieses durchgeführt. Somit war das Kabel schon mal vom Innen/Scheibenbereich der Tür weg und gut.

Bei den hinteren Türen musste die Stromzuleitung über den Kabelkanal der B-Säule erfolgen.
Also Gümmitüllen raus, Stecker auseinander, Lautsprecher raus und alles nach Innen gezogen. Jetzt gab es auch keine Schwierigkeiten das Zuleitungskabel durchzulegen. In der Tür, vor der Folie/Dämmung kam jetzt noch die Konstantstromquelle ins Kabel. Nun wurde Zuleitung und Türgriffkabel miteinander verbunden.

Im Fahrzeug wurde das Kabel, unter den Verkleidungen von B-Säule und Innenschweller, nach vorn zu meinen Anschlüssen der Spiegelumfeld/Fußraumbeleuchtung verlegt und angeklemmt.

Das sah dann so aus.

Die gleiche Prozedur halt an jeder weiteren Tür. Bei den Vordertüren hatte ich die Möglichkeit gleich direkt mit an die Stromzufuhr der Spiegelumfeldbeleuchtung zu gehen.
Ohne Diese wird es wohl nötig sein, ebenfalls durch die vordere Gummiführung, die Stromversorgung herzustellen.

Kommen wir zum Endergebnis.
Bilder sagen zwar mehr als Worte, aber Live ist es noch am schönsten.



Ich behaupte mal - Das Wochenende hat sich gelohnt.