Updates

Update 39 - Garmin Nüvi 1490TV in Mittelkonsole verbaut

Update 39

Garmin Nüvi 1490TV in Mittelkonsole verbaut

Und wieder ist ein weiteres Projekt erfolgreich abgeschlossen.
Auf der Suche nach einem geeigneten Monitor, für meine Rückfahrkamera von Ali, bin ich über Umwege letztendlich doch bei ebay-Kleinanzeigen gelandet und bei meinem Favoriten hängen geblieben.
Nicht das ich TV im Auto nötig hätte, aber... 

...wenn's denn schon mal dabei ist. ;)

Es ist ein Garmin 1490TV der alten Garde geworden.
Navi mit TMC + DVB-T + AV-IN (RFK). Die Bluetoothgeschichte fürs Tele brauch ich nicht.

Da in letzter Zeit viel über allegro.pl geredet wurde, hab ich mich dort mal nach einem Fach für die Mittelkonsole umgeschaut und bin auch fündig geworden. Erhalten habe ich orginal verpackte Neuware. (bevor es wieder heißt ich unterstütze den PKW Diebstahl in Deutschland durch Teilekauf in Polen)
Sobald das Fach eingetroffen war, wurde es in seine Bestandteile zerlegt und grob zurecht gestutzt. Das bedeutet im oberen Bereich musste Platz geschaffen werden, damit die letztendlich "dickere Klappe" noch Platz zum öffnen findet. Denn diese Funktion sollte erhalten bleiben. Also mit Hilfe von Luftsäge und Dremel ging es frisch ans Werk.

Mehr musste am Fach selbst nicht gemacht werden. Zum Schluss kam hinten oben links noch ein größeres Loch hinein, durch welches ich die Kabel rausführen konnte.

Das kniffligste war die eigentliche Blende.
Nachdem ich vom Garmingerät den Blendrahmen abgenommen hatte...

...konnte ich mir die Maße auf die Blende übertragen und Diese ebenfalls ausarbeiten.

Nun gab es rechts und links auf den Rahmen des Garmins doppelseitiges Klebeband und die Blende wurde aufgelegt.

Die Trägerplatte der Blende des Faches musste geteilt werden. Somit blieben nur noch die beiden Winkel mit den Drehpunktbefestigungen übrig. Diese wurden per Heißkleber von innen an die Blende geklebt. Da gehören sie ja schließlich auch hin. Auch kam eine Runde Heißkleber, oben und unten an der Blende, im Übergang zum Garmin zum Einsatz. Hatte auch nicht vor es gleich wieder auszubauen. ;) Somit war alles wieder stabil und konnte zusammengesetzt werden. Und wie immer bringt auch hier ein Test Gewissheit.

Nachdem der Test erfolgreich verlief konnte nun der Einbau am Acci erfolgen.
Die Kamera (15€ No-Name von AliExpress) wurde hinten auf die OEM-Blende der nicht vorhandenen OEM-Kamera geschraubt und wasserdicht wieder eingesetzt. Auch die Verkleidung der Kennzeichenbeleuchtung/Kamera wurde entsprechend geöffnet und aufgearbeitet. Die Stromversorgung kam direkt vom Rückfahrlicht. Da erstaunlicher Weise der elektrische Anschluss für eine Kamera in der Heckklappe schon vorhanden (aber nicht belegt) war, konnte ich zumindest das Kabel von der Heckklappe bis unter den Dachhimmel nutzen.
Leider konnte mir bis heute niemand sagen, wie weit das Kabel bis in den vorderen Fahrzeuginnenraum geführt wird. Meine Vermutung endet irgendwo hinter der linken Kofferaumseitenwand. Bei Accis mit Navi ab Werk endet es direkt vorn an der Anzeigeneinheit im Armaturenbrett. Aber ich war froh das ich mir keine Gedanken darüber machen musste, wie ich um das Scharnier der Heckklappe drum rum komme. Eingang und Ausgang der Kabelführung wurde mit dem Videosignal der Kamera verlötet und das Videokabel, entlang des Dachhimmes auf der Fahrerseite, nach vorn unters Armaturenbrett gezogen. Sowie auch gleich die DVB-T Antenne, welche ihren Platz in der hinteren linken Seitenscheibe fand.

Die Stromversorgung des Garmin ist auch eher solch ein Fall für sich. Im Mini-USB-Stecker wurde PIN4 (der "normaler Weise" sonst nicht belegt ist) auf Masse gebrückt. Dadurch bekommt das Garmin Signal, es wäre kein PC am Anschluss gekoppelt, sondern ein Ladegerät.
Da sich aber der TMC-Empfänger im Orginal-Ladekabel integriert befindet, hab ich mir die Mühe gespart, irgend ein USB-Kabel zu modifizieren. Der Stecker für den Zigarettenanzünder vom Ladekabel wurde geöffnet und  die äußeren Kontakte entfernt. An Stelle dessen lötete ich dort ein Kabel an, welches zur 12V-Buchse in der Mittelarmlehne führt. Eine 3A Sicherung dazwischen und mit ran an den Stromanschluss der 12V-Buchse. Das orginale Ladekabel des Garmin hab ich hinterm Handschuhfach bis zur Beifahrerseite des Armaturenbrettes verlegt - somit kann der TMC auch anständig auf Empfang gehen. Und ich hab sogleich, durch die rechte-seitliche Abdeckung des Armaturenbrettes, den modifizierten Garminstecker incl. Kontroll-LED im Blick.

Ebenfalls zur Mittelarmlehne, aber auch bis rein ins Fach darunter, gelangte auch das AUX-Kabel. Welches das Garmin mit dem musikalischem Teil des Fahrzeuges verbindet. ;)
Somit gab es kurz vor dem Zusammenbau wieder einen Test im TV-Betrieb.

Bestanden!

Hier nun das Ergebnis:




Fazit:
-Sieht gut aus- aber macht auch ne Menge Arbeit ;)
-Die RFK ist nicht die Beste aber für den Zweck der Unterstützung ausreichend.
-Satellitenempfang + TMC + DVB-T = Top :good:
-Fach eingeschränkt (durch Kabel) weiterhin nutzbar