www.EdtheRock.de


Spiegel-Klappmotor instandgesetzt



Seit einiger Zeit ließ sich der Spiegel der Fahrerseite nur noch selten zum Aus-oder Einklappen bewegen.
irgendwann brachte auch das schnipsen des Schalters in der Tür nix mehr. Klappmechanismus reagierte einfach nicht mehr.
Ab und zu hatte man das Gefühl, als ob der Mechanismus kurz zuckt, aber sich dann doch nichts bewegt.

Kurz gesagt, es gibt für dieses Problem 4 Lösungen.

1.
Ihr fahrt zum HH und besorgt euch eine neue Klappmechanik incl. Metallgestell, Kabel, Stecker und Motor.
Kostanpunkt ca. 140€
2.
Ihr besorgt euch einen neuen/gut gebrauchten einzelnen Motor.
Kostenpunkt ca. ab 1,50€ -> 20€
3.
Ihr zerlegt den Motor und reinigt ihn
4.
Ihr lasst alles so und lebt damit.

Klar könntet ihr euch auch einen defekten Spiegel vom Verwerter holen. Rein die Klappmechanik sollte halt funktionieren.
Das Spiegelgehäuse wäre egal. Ich habe mich für den blanken Motor entschieden. Bei den Kosten nicht verwunderlich.

So sollte er aussehen:



Die Bezeichnung auf dem Motor variiert und gibt keine Modellbezeichnung an.
Unter "FC-280PC-22125 flat" findet ihr im Netz alles was ihr braucht.
Nur die Flache Antriebsspitze wird manuell in die Welle eingearbeitet werden müssen.
Dazu nehmt euch den alten Motor als Muster und arbeitet die Welle um. (Flex, Dremel, Feile...)



Nun kommen wir zur Arbeit.

Wie bei der Einstiegsbeleuchtung beschrieben, zerlegen wir den Spiegel.
Dieser kann am Fahrzeug verbaut bleiben, wenn nur der einzelne Motor ersetzt werden soll.
Wird die komplette Mechanik erneuert muss der spiegel ab und komplett zerlegt werden.
Da gibt es dann, auf Nachfrage, vom HH passende Umbauanweisungen. Wesentlich aufwendiger.

Der Spiegel wird per Fön warm gemacht und dann entfernt. Ebenso die nun sichtbaren 4 Schrauben von Spiegelrahmen.
Dieser wird abgenommen und im Anschluss die Rückenblende des Gehäuses oben gelöst.





Hinter dem Spiegelverstellmotor wird nun das Gehäuse vom Spiegelklappmotor sichtbar.
Von oben führt ein Kabelstrang durch die komplette Mechanik. Die Isolierung muss abgezogen werden
und Richtung Kabelenden, von Spiegelheizung und Blinkerstecker, gezogen werden.
Ebenfalls stört evtl. eine kleine Halteklammer, welche ich per Spitzzange entfernt habe.











Somit war mehr Spielraum fürs Kabel und den Deckel der Mechanik, welcher nun abgenommen werden konnte.
Dazu einfach nur vorsichtig die 4 seitlichen Haltelaschen lösen und den Deckel nach oben drücken.





Nun ist der Motor schon sichtbar.
Am Motor seitlich steckt eine kleine Steuerplatine.





Deren Zuleitungsstecker ablösen und die Platine aus dem Motor ziehen.





Unter der Platine wurden nun 2 Schrauben sichtbar. Diese entfernen und die Zwischenebende nach oben herrausnehmen.





Von unterhalb müssen nun wieder 2 kleine Schrauben entfernt werden.





Sind sie raus kann der Motor abgezogen werden und getauscht.

Kleiner Tipp: Bitte auf die Stellung der Welle achten beim Zusammenbau.





Der Einbau erfolgt bekanntlich wieder in umgekehrter Reihenfolge.
Die Kabelführung in die Mechanik bitte wieder gut Isolieren und am Ende versiegeln.
Ich empfehle dazu Motordichtmasse.


Wenn alles gut gegangen ist, sollte sich jetzt der Spiegel wieder problemlos auf und zu klappen.

Den alten defekten Motor hab ich im Anschluss zerlegt um der Ursache des Ausfalls auf den Grund zu gehen.













Es lag offensichtlich nur an Verschmutzung durch den Verschleiß.
Ich habe die Kohlen sowie den Kollektor gereinigt und ihn wieder zusammengebaut.

Der Test ergab, dass er wieder seinen Dienst verrichten kann.
Somit könnte man sich auch einen Motor sparen.
Aber nicht jeder traut es sich zu, solch Mini-Motor zu zerlegen.
Nutzt zur Suche von Ersatz die Bezeichnung: FC-280PC-22125 flat

Viel Erfolg bei der Reparatur.

Sprachauswahl

dezh-CNnlenfrisjaplptrues

Besucher

Heute 28 Insgesamt 10630